Riegelein

Statement zum Urteil des Handelsgericht Wien
im Goldhasen-Streit vom 4. April 2011

„Wir bedauern das Urteil für die Firma Hauswirth natürlich. Allerdings bezieht sich das Urteil des Handelsgericht Wien ausschließlich auf den ‚Prachthasen' der Firma Hauswirth in Österreich", betont Peter Riegelein, Geschäftsführender Gesellschafter der Confiserie Riegelein. „Auf das Verfahren in Deutschland hat diese Entscheidung keinen Einfluss. Die Verwechslungsgefahr in Österreich resultiert u.a. aus der Tatsache, dass der Hase von Hauswirth ebenfalls mit einer roten Stoffschleife versehen ist und keine deutlich erkennbare Herstellerbezeichnung aufweist. Beide Aspekte treffen auf unseren Hasen nicht zu. Der Riegelein Hase hat eine braune, aufgemalte Schleife und trägt seinen Markennamen deutlich sichtbar aufgedruckt."

Das Urteil in Österreich ist noch nicht rechtskräftig. Die Firma Hauswirth kann weitere Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen.

Pressekontakt
pure brands - public relations for brands
Dr. Stefanie Wehnert
Pickhuben 4
20457 Hamburg
Tel.: 040/ 300 69 68 0
Fax: 040/ 300 69 68 8
E-Mail: stefanie.wehnert@pure-brands.de


Kanzlei Lindner | Blaumeier
Frau RA Heidrun Lindner
Dr.-Kurt-Schumacher-Str. 23
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/ 2550 888 0
Fax: 0911/ 2550 888 50
E-Mail: info@norispatent.com